Über uns

Kuroi Tora Dojo – Kampfsport in Elsterwerda

Unser Dojo, unseren Verein gibt es seit 1991. Im Jahr 2016 feierten wir unser 15 jähriges Bestehen mit weit über 600 Mitgliedern und Gästen.
Mit im Durchschnitt 130 Mitgliedern, sind wir eine große Familie, eine Familie in der man sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite steht und hilft.

So gestalten wir auch das Training, unser Training ist in allen Bereichen „Wettkampffrei“, wir trainieren für uns um einen Ausgleich zum Alltag zu haben. Etwas für unser Wohlbefinden zu tun und auch um sich gedanklich auszutauschen.

In den zurückliegenden Jahren wurden durch Thomas Stolz (unser Vorsitzender & Haupttrainer) viele Leute ausgebildet welche zum Teil ihre eigenen Dojo / Vereine eröffnet haben, bzw unser Training unterstützen.

Thomas

  • 15. Dan Ninjutsu (Bujinkan)
  • 1. Dan Karate 
  • weitere Infos folgen

In unserem Dojo können wir „fast“ alles trainieren was zum Gebiet der Kampfkunst dazu gehört. Drei Räumlichkeiten und eine große Aussenfläche stehen hierfür zur Verfühgung.

Was bedeutet Kuroi Tora?

Kuroi = bedeutet „Schwarz“
Die Farbe Schwarz steht für Freiheit, Freiheit im Handeln, im Denken und im Leben. Unsere Trainingskleidung, ein traditionell gehaltener Gi (Kampfanzug) ist ebenfalls schwarz. Natürlich hat die Farbe Schwarz auch etwas „mystisches“, genau wie die Weite unserer Kampfkunst. Erst durch ein beständiges Üben öffnen sich diese „mystischen“ Bereiche, nach und nach und geben das Wissen frei.

Tora = bedeutet „Tiger“
Der Tiger ist ein Tier welches in Ruhe lebt und einem Streit aus dem Wege geht. Dem Tiger istdas Rudel, die Familie wichtig. Welche er auch mit all seinen Mitteln verteidigt. In Ruhe beobachtet der Tiger seine Umgebung, sein Können, seine Kraft und sein Wissen kommen zum Einsatz wenn er oder seine Familie bedroht wird, dann setzt er sich zur Wehr..

Wir trainieren die Kampfkünste der Ninja und Samurai in neun verschiedenen Stilrichtungen. Wir legen sehr viel Wert auf Tradition. Immer nach dem Motto: „…im Heute leben, aus der Vergangenheit lernen um das Morgen zu gestalten.“

Dies bringen wir in unser Training ein, durch alte Werte und Tugenden. Respekt, Vertrauen und Zielstrebigkeit sind nur ein paar Werte welche wir vermitteln im Laufe des Trainings.